< 11. Spieltag B1-Junioren (Kreisliga Donau)
26.11.2017 20:12 Alter: 1 year
Kategorie: NEWS, C1-Jugend
Von: Roland Fritz

Nachholspiel vom 5. Spieltag C1-Junioren (Bezirksoberliga Schwaben)


SpVgg Kaufbeuren - JFG Region Harburg 6:0 (1:0)

Angereist bei starkem Regen, wurde das Nachholspiel auf Kunstrasen unter widrigen äußeren Bedingungen in Kaufbeuren ausgetragen. Ziel war es aus Harburger Sicht, mindestens einen Punkt aus Kaufbeuren mitzunehmen. Zu Spielbeginn sah dies auch gut aus. Der BOL-Neuling spielte konzentriert in der Abwehr, und versuchte in der Offensive über Konterangriffe zu einem Torerfolg zu gelangen. Goalgetter Simon Löfflad hatte während der ersten Halbzeit mehrmals die Chance dazu, diese blieben alle ungenutzt. So kam es wie in der Vorrunde so oft war, die SpVgg Kaufbeuren erzielte mit ihrer ersten Torchance das 1:0 durch Maximilian Muha (12.) nach einem Eckball, der von den Gästen nicht sauber geklärt wurde. Die Gastgeber gingen mit einer glücklichen 1:0-Führung in die Halbzeitpause.

Mit dem festen Vorsatz die Partie noch zu drehen starteten die Harburger in die zweite Spielhälfte. Aber erneut durch eine Unachtsamkeit in der JFG-Abwehr fiel das 2:0 (58.) durch Michael Sauter. Nun brach die Gästemannschaft auseinander und kassierte in den letzten zehn Minuten vier weitere Treffer durch Pascal Jocher (60.), Michael Sauter (65.), Maximilian Muha (66.) und Jan Klise (68.) zum allzu deutlichen 6:0-Endstand.

So zog JFG-Coach Roland Fritz nach Spielende ein enttäuschendes Vorrundenresümee: "Es ist nun mal leider so, dass in de BOL fast jeder Fehler bestraft wird. Heute war es wieder der Fall. Nun muss es die Rückrunde bringen, das Punktekonto zu verbessern. Lassen wir mal die Winterpause vorüber gehen, es kann viel passieren oder sich ändern."


Die Grund- und Mittelschule Harburg und die JFG Region Harburg gehen im sportlichen Bereich gemeinsame Wege. Die Kooperationsvereinbarung in Form der Gründung einer Sportarbeitsgemeinschaft unter dem Motto „Schule und Verein: Gemeinsam am Ball!“ wurde im Januar 2016 durch den Deutschen Fußball Bund (DFB) bestätigt. Unterstützt und bezuschusst wird dies vom Kultusministerium, dem DFB und dem Bayerischen Fußball-Verband.