< 14. Spieltag A1-Junioren (Kreisliga Donau)
02.04.2018 10:38 Alter: 358 days
Kategorie: NEWS, B1-Jugend
Von: Carmen Huppmann

Nachholspiel vom 10. Spieltag B1-Junioren (Kreisliga Donau)


(SG) SV Mindelzell - JFG Region Harburg 1:1 (1:0)

Im Nachholspiel vom 10. Spieltag war für die B-Junioren der JFG Region Harburg mehr als das 1:1-Unentschieden beim Spitzenreiter (SG) SV Mindelzell zu holen.

In den ersten Spielminuten wurde auf beiden Seiten nach der Vorbereitungsphase wieder in den Punktspielmodus gewechselt, wobei zahlreiche Fouls der Gastgeber zu sehen waren. Die erste sehenswerte Torchance hatte die JFG durch den starken Marc Enderes, wobei dessen Freistoß nur an der Latte landete. Nach einer unaufmerksamen Abwehrarbeit der Harburger gelang der (SG) SV Mindelzell durch die einzige wirkliche Torchance des Spiels das 1:0 durch Niklas Fischer (30.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff köpfte Johannes Beck, nach einer schönen Flanke von Marc Enderes, knapp am Mindelzeller Gehäuse vorbei.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit kamen die Burgstädter aggressiver aus der Pause. Sandro Haller spielte eine exakt getimte Vorlage auf Stürmer Fabian Göttler durch die Mindelzeller Abwehr und Fabian Göttler traf zum 1:1 Ausgleichstreffer (48.). Danach wurde der Druck auf die Abwehr der Hausherren erhöht, doch Tim Scheithauer und zweimal Fabian Göttler vergaben knapp. Auch Christian Schüle hatte mit seinem sehenswerten Freistoß Pech, dass dieser nur am Kreuzeck landete.

"Heute war für uns mehr drin. Mit diesem Unentschieden bin ich nicht zufrieden. Aber in zwei Wochen beim Rückspiel am 14. April in Ebermergen haben wir die erneute Chance auf einen Sieg", so JFG-Coach Tobias Schiele nach Spielende.


Die Grund- und Mittelschule Harburg und die JFG Region Harburg gehen im sportlichen Bereich gemeinsame Wege. Die Kooperationsvereinbarung in Form der Gründung einer Sportarbeitsgemeinschaft unter dem Motto „Schule und Verein: Gemeinsam am Ball!“ wurde im Januar 2016 durch den Deutschen Fußball Bund (DFB) bestätigt. Unterstützt und bezuschusst wird dies vom Kultusministerium, dem DFB und dem Bayerischen Fußball-Verband.