< C-Junioren Endturnier zur Hallenkreismeisterschaft
08.01.2020 13:22 Alter: 149 days
Kategorie: NEWS, B1-Jugend
Von: Klaus Stubenrauch

B-Junioren Hallenkreismeisterschaft Endturnier


B-Junioren werden "Vize" beim Hallenkreismeisterschaft-Endturnier

In einem "Finale furioso" schnappte sich Titelverteidiger TSV 1861 Nördlingen der JFG Region Harburg in dem BFV-Endturnier der B-Junioren der Hallenkreismeisterschaft 2019 am vergangenen Sonntag in der Stauferhalle in Donauwörth den Titel vor der Nase weg.

Die insgesamt sechs Mannschaften ((SG) SC Nähermemmingen-Baldingen, JFG Nordries Marktoffingen, (SG) SV Wörnitzstein-Berg, JFG Region Harburg, TSV 1861 Nördlingen und (SG) FSV Reimlingen) hatten sich für dieses Endturnier qualifiziert und ermittelten im Modus "Jeder gegen Jeden" den Kreismeister. Bestens organisiert hatte dies die ausrichtende SpVgg Riedlingen.

Bereits nach den ersten Spielrunden deutete vieles auf einen Zweikampf zwischen dem TSV 1861 Nördlingen und der JFG Region Harburg, denn einzig diese beiden Teams starteten mit jeweils drei Siegen in dieses Endturnier.

Im vierten Turnierspiel trafen beide Teams aufeinander und es entwickelte sich von Beginn an eine rassige Futsalbegegnung. Die Nördlinger hatten zwar mehr vom Spiel, scheiterten aber immer wieder an JFG-Keeper Colin Göttler. Die letzte Spielminute war an Dramatik kaum zu überbieten. Zuerst landete ein Schuss von JFG-Stürmer Simon Löfflad am Innenpfosten des TSV-Gehäuses und 5 Sekunden vor Spielende bekam der TSV Nördlingen aufgrund des vierten kumulierten Fouls einen Zehn-Meter-Strafstoß zugesprochen. Diesen von Noah Merz getretenen Strafstoß parierte der überragende JFG-Keeper Colin Göttler, der anschließend in einer Jubeltraube von seinen Mitspielern gefeiert wurde. So blieb es beim 0:0 und zugleich einzigem torlosen Spiel dieses Endturniers.

Vor den letzten Spielen hatten die Burgstädter aufgrund des deutlich besseren Torverhältnisses die Nase vorn. Aber die Nördlinger putzten in ihrem letzten Spiel und für Futsalverhältnisse rekordverdächtig, die JFG Nordries Marktoffingen durch Tore von Johannes Puffer (2), Luca Trautwein (2), Jannik May (2), Noah Merz (2) und Elias Holzner (2) mit 10:0 vom Parkett. Dabei präsentierten sich die Nordrieser als dankbarer Gegner.

Diese Bürde schien die JFG Region Harburg im folgenden Abschlußspiel gegen die (SG) SV Wörnitzstein zu lähmen, denn erst nach vier Minuten fanden sie ins Spiel und gingen durch Goalgetter Max Amerdinger 1:0 in Führung. Die Wörnitzsteiner gaben sich jedoch keineswegs geschlagen. Als die Harburger ihre Defensive auflösten, um die noch fehlenden Tore zum Turniersieg zu erzielen, konterten sie die Wörnitzsteiner in der Schlussphase zum 2:1-Sieg aus.

So konnte die Truppe von Nördlingens Trainerduo Mark Merz und Robert Bosch im Fernduell den erneuten Kreismeistertitel feiern und bekam wenig später den Pokal überreicht.

Bei der Siegerehrung hoben die beiden BFV-Juniorenspielleiter Hans Breuer (Donauwörth) und Ralf Vogel (Wemding) die souveräne Schiedsrichterleistung von Veit Sieber, David Fischer und Seif Mansour hervor.

Mit Pokalen wurden der beste Spieler Max Amerdinger (JFG Region Harburg), der beste Torhüter Marvin Löfflad ((SG) FSV Reimlingen) und die besten Torschützen mit jeweils 4 Toren Noah Merz (TSV 1861 Nördlingen) und Max Amerdinger (JFG Region Harburg) ausgezeichnet.

Die Ergebnisse:
(SG) SC Nähermemmingen-Baldingen - TSV 1861 Nördlingen 0:2
JFG Region Harburg - (SG) FSV Reimlingen 5:0
JFG Nordries Marktoffingen - (SG) SV Wörnitzstein-Berg 2:3
JFG Region Harburg - (SG) SC Nähermemmingen-Baldingen 2:0
(SG) SV Wörnitzstein-Berg - TSV 1861 Nördlingen 0:2
(SG) FSV Reimlingen - JFG Nordries Marktoffingen 0:1
(SG) SC Nähermemmingen-Baldingen - (SG) SV Wörnitzstein-Berg 2:2
JFG Nordries Marktoffingen - JFG Region Harburg 0:5
TSV 1861 Nördlingen - (SG) FSV Reimlingen 4:1
JFG Nordries Marktoffingen - (SG) SC Nähermemmingen-Baldingen 2:1
(SG) FSV Reimlingen - (SG) SV Wörnitzstein-Berg 2:2
JFG Region Harburg - TSV 1861 Nördlingen 0:0
(SG) FSV Reimlingen - (SG) SC Nähermemmingen-Baldingen 2:2
TSV 1861 Nördlingen - JFG Nordries Marktoffingen 10:0
(SG) SV Wörnitzstein-Berg - JFG Region Harburg 2:1

Für die "Donau Meisterschaften" am 12. Januar 2020 in der Halle der Grashüpferschule in Burgau qualifiziert:
TSV 1861 Nördlingen
JFG Region Harburg


Die Grund- und Mittelschule Harburg und die JFG Region Harburg gehen im sportlichen Bereich gemeinsame Wege. Die Kooperationsvereinbarung in Form der Gründung einer Sportarbeitsgemeinschaft unter dem Motto „Schule und Verein: Gemeinsam am Ball!“ wurde im Januar 2016 durch den Deutschen Fußball Bund (DFB) bestätigt. Unterstützt und bezuschusst wird dies vom Kultusministerium, dem DFB und dem Bayerischen Fußball-Verband.