< Sparkasse Donauwörth fördert Jugendarbeit
08.03.2018 18:01 Alter: 1 year
Kategorie: NEWS, A1-Jugend
Von: Thomas Schäfer

A-Junioren starten mit Sieg im Freundschaftsspiel


JFG Region Harburg – JFG Nordries Marktoffingen 5:0 (3:0)

Nach zwei Wochen harter Trainingsarbeit stand für die A-Junioren der JFG Region Harburg das erste Vorbereitungsspiel auf dem Programm. Auf dem Ausweichplatz in Heroldingen gelang dabei ein souveräner 5:0 Erfolg gegen die stark ersatzgeschwächte Mannschaft der JFG Nordries Marktoffingen.

Die JFG übernahm von Anfang an das Kommando und kam angetrieben durch den starken Daniel Langer zu einigen guten Kombinationen, strahlte dabei zunächst aber keine besondere Torgefahr aus. Der 1:0 Führungstreffer resultierte schließlich aus einem direkt verwandelten Freistoß von Daniel Langer, der den Ball in der 16. Spielminute aus 18 Metern in die Torwartecke platzierte. In der 38. Minute fand ein Eckball von Julian Bonn den Kopf von Andre Macho, der auf 2:0 erhöhte. Schon wenige Minuten später wurde ein Schuss von Daniel Langer abgefälscht und landete so unhaltbar zum 3:0 Pausenstand im Gehäuse (41.).

Unmittelbar nach Wiederanpfiff gelang Patrick Rühl bei seinem Comeback nach schönem Spielzug das 4:0 (46.) Die Partie kannte weiterhin nur eine Richtung und so viel folgerichtig in der 60. Spielminute durch Nico Fürnrohr der Treffer zum 5:0 Endstand. Anschließend fehlte den Harburgern die letzte Konsequenz um ihre Überlegenheit in weitere Tore umzusetzen.

Schon am kommenden Samstag, 10. März, um 10:30 Uhr, in Hoppingen steht für die A-Junioren der JFG Region Harburg gegen die (SG) TSV Mönchsdeggingen das nächste Vorbereitungsspiel auf dem Programm.


Die Grund- und Mittelschule Harburg und die JFG Region Harburg gehen im sportlichen Bereich gemeinsame Wege. Die Kooperationsvereinbarung in Form der Gründung einer Sportarbeitsgemeinschaft unter dem Motto „Schule und Verein: Gemeinsam am Ball!“ wurde im Januar 2016 durch den Deutschen Fußball Bund (DFB) bestätigt. Unterstützt und bezuschusst wird dies vom Kultusministerium, dem DFB und dem Bayerischen Fußball-Verband.