< 11. Spieltag A1-Junioren (Kreisliga Donau)
05.11.2017 11:37 Alter: 2 yrs
Kategorie: NEWS, C1-Jugend
Von: Roland Fritz

9. Spieltag C1-Junioren (Bezirksoberliga Schwaben)


JFG Neuburg - JFG Region Harburg 5:2 (2:2)

Nachdem sich die Gäste aus Harburg vorgenommen hatten  ohne großen Druck aufzuspielen, gingen sie erstmals in dieser Saison in Führung. Es war noch keine Minute gespielt, da führte die JFG Region Harburg mit 0:1 durch Simon Löfflad, der eine Unachtsamkeit in der Neuburger Abwehr konsequent ausnutzte. Die Heimmannschaft war dadurch vorerst verunsichert und die Gäste kamen zu weiteren Chancen, die leider nicht genutzt wurden. So fiel das 1:1 (13.) durch Leonard Kindsfater, der erneut eine Unachtsamkeit in der JFG-Abwehr ausnutzte. Nur vier Minuten später ein JFG-Konter, den Justin Stelzenmüller beherzt mit einem Schuss zum 1:2 (17.) abschloss. Wieder spielte die JFG Region Harburg munter weiter nach vorne, leider wieder ohne Torerfolg in der Folgezeit. Als die Harburger bereits mit einer knappen Halbzeitführung rechneten, nutzte Max Fieber das zum 2:2 (32.) aus.

Zu dem wenigen Glück kam in der zweiten Spielhälfte auch noch das Pech dazu, dass die Harburger trotz einiger top Torchancen nicht nachlegen. Dagegen nutzten die Gastgeber, die sich bietenden Torchancen eiskalt aus und feierten einen allzu deutlichen 5:2-Heimsieg durch Tore von Leonard Kindsfater (40. und 60.) und Max Fieber (69.).

So lautete das ernüchternde Resümee von Harburgs Coach Roland Fritz nach Spielende: "Der Sieg geht aus Neuburger Sicht in Ordnung, wenn er auch zu hoch war. Das Ergebnis hätte auch anders ausfallen können, hätten wir die Tore gemacht, die durchaus möglich waren. Es geht aber weiter, die Mannschaft ist willig und für positive Überraschungen bereit."


Die Grund- und Mittelschule Harburg und die JFG Region Harburg gehen im sportlichen Bereich gemeinsame Wege. Die Kooperationsvereinbarung in Form der Gründung einer Sportarbeitsgemeinschaft unter dem Motto „Schule und Verein: Gemeinsam am Ball!“ wurde im Januar 2016 durch den Deutschen Fußball Bund (DFB) bestätigt. Unterstützt und bezuschusst wird dies vom Kultusministerium, dem DFB und dem Bayerischen Fußball-Verband.