< 3. Pokalrunde „Bau-Pokal“, Kreis Donau
15.10.2017 11:17 Alter: 1 year
Kategorie: NEWS, A1-Jugend
Von: Thomas Schäfer

7. Spieltag A1-Junioren (Kreisliga Donau)


JFG Region Harburg - (SG) TSV Wemding 3:1 (0:1)

Gegen den TSV Wemding gelang den Harburgern ein hochverdienter Derbysieg. Bereits in der 3. Spielminute hatten die zahlreichen Harburger Fans den Torjubel auf den Lippen, doch ein Freistoß von Julian Bonn landete "nur" an der Latte. Die Heimelf setzte die Gäste ständig unter Druck und kann nach schnellem Ballgewinn zu einigen guten Torchancen. So scheitere André Macho im Anschluss an eine Ecke am Wemdinger Torwart David Herzner. Diesem gelang es auch in der 20. Spielminute einen Schuss von Jonas Wiedenmann mit einer tollen Parade an den Pfosten zu lenken. In der 32. Spielminute dann die vollkommen überraschende Führung der Wemdinger. Bei einem Eckball herrschte Unordnung in der Harburger Defensive und Julian Hönle köpfte unhaltbar zum 0:1 ein. In der Folge ging bei der Heimelf nicht mehr viel zusammen und so ging es mit einem Rückstand in die Kabine.

Aus dieser kamen die Harburger dann aber mit Vollgas wieder zurück aufs Spielfeld. Angriff auf Angriff rollte nun auf das Tor der Wemdinger. In der 53. Spielminute konnte der im Strafraum herrlich freigespielte Marco Stecher nur per Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Daniel Langer souverän zum verdienten 1:1-Ausgleich. Nur wenige Minuten später verweigerte der Schiedsrichter wegen eines angeblichen Foulspiels am Gästetorwart einem Treffer von Jonas Wiedenmann die Anerkennung. Die Wemdinger wussten sich in dieser Phase häufig nur noch mit Foulspielen zu helfen. Einer der daraus resultierenden Freistöße wurde von Daniel Langer scharf in den Strafraum getreten, wo der Wemdinger Cedric Schweiger den Ball unglücklich per Kopf ins eigene Tor zum 2:1 verlängerte (72.) Die Harburger zogen sich nun etwas zu weit zurück und ließen die Wemdinger wieder mehr ins Spiel kommen. Die Wallfahrtsstädter hatten allerdings keine spielerische Lösung parat und agierten viel zu oft mit langen Bällen, die die Harburger Abwehr aber nicht vor ernsthafte Probleme stellte. In den letzten Spielminuten initiierten die Burgstädter einige gute Konter. Eine dieser Gelegenheiten nutzte Nico Fürnrohr und erzielte den  hochverdienten 3:1-Endstand (90.).


Die Grund- und Mittelschule Harburg und die JFG Region Harburg gehen im sportlichen Bereich gemeinsame Wege. Die Kooperationsvereinbarung in Form der Gründung einer Sportarbeitsgemeinschaft unter dem Motto „Schule und Verein: Gemeinsam am Ball!“ wurde im Januar 2016 durch den Deutschen Fußball Bund (DFB) bestätigt. Unterstützt und bezuschusst wird dies vom Kultusministerium, dem DFB und dem Bayerischen Fußball-Verband.