< 6. Spieltag B1-Junioren (Kreisliga Donau)
17.10.2019 17:34 Alter: 27 days
Kategorie: NEWS, A1-Jugend
Von: Christian Spielberger

5. Pokalrunde Verbandspokal, A-Junioren, Kreis Donau


(SG) SV Donaualtheim/BC Schretzheim/SSV Steinheim - JFG Region Harburg 3:0 (2:0)

Als kein gutes Fußballpflaster entpuppte sich das Sportgelände des BC Schretzheim für die A-Junioren der JFG Region Harburg. Vier Tage nach der 4:3-Niederlage im Meisterschaftsspiel verloren die Burgstädter auch das Pokalspiel mit 3:0.

Die Gastgeber konnten sich mit den widrigen Platzverhältnissen besser anfreunden und agierten mit langen Bällen in die Spitze. Dagegen war das gepflegte Kurzpassspiel der Harburger zum Scheitern verurteilt. Die Heimmannschaft erwischte den perfekter Start und ging durch ihren ersten Konter durch Simon Letzing 1:0 (2.) in Führung. Beide Teams kamen anschließend zu keinen nennenswerten Torchancen. Erst als Tim Staufer nach einem schnellen Konter den SG-Angreifer nur durch ein Foul im Strafraum stoppen konnte, zeigte Schiedsrichter Felix Wagner (Glött) auf den Elfmeterpunkt. Wie auch am vergangenen Freitag übernahm SG-Kapitän und Torhüter Luca Aninger die Verantwortung. JFG Keeper Paul Drexler konnte zwar den Elfmeter parieren, jedoch setzte Luca Aninger entschlossen nach und erhöhte auf 2:0 (34.).

Auch nach dem Wechsel fehlten dem Gästespiele die Überraschungsmomente der fehlenden Offensivspieler. Mit dem ersten und einzigen gefährlichen SG-Angriff in der zweiten Halbzeit konnte Martin Schromm auf 3:0 erhöhen (63.). Christian Spielberger und Benedikt Löw hatten in der Schlussphase den Anschlusstreffer für die Gäste auf dem Fuß, jedoch gelang es beiden nicht den Ball im Tor unterzubringen. Somit endete die Partie 3:0 für die Gastgeber, die damit in die nächste Pokalrunde einziehen.


Die Grund- und Mittelschule Harburg und die JFG Region Harburg gehen im sportlichen Bereich gemeinsame Wege. Die Kooperationsvereinbarung in Form der Gründung einer Sportarbeitsgemeinschaft unter dem Motto „Schule und Verein: Gemeinsam am Ball!“ wurde im Januar 2016 durch den Deutschen Fußball Bund (DFB) bestätigt. Unterstützt und bezuschusst wird dies vom Kultusministerium, dem DFB und dem Bayerischen Fußball-Verband.