< 20. Spieltag C1-Junioren (Kreisliga Donau)
12.06.2016 13:17 Alter: 3 yrs
Kategorie: NEWS, D1-Jugend
Von: Roland Fritz

20. Spieltag D1-Junioren (Kreisliga Donau)


JFG Region Harburg - TSG Thannhausen 2:2 (1:1)

Im Spitzenspiel gegen den Kreisligaprimus TSG Thannhausen unter der guten Leitung von Schiedsrichter Valentin Willner (Mertingen) begannen die Gastgeber äußerst konzentriert, ließen Ball und Gegner laufen. Torjäger durch Simon Löfflad erzielte nach einer schönen Einzelaktion das 1:0 (7.). Die Gastgeber ließen in ihren Offensivbemühungen nach und die Gäste kamen nun regelmäßig zu ihren Torchancen. Aus Gastgebersicht ärgerlich, dass der Ausgleich zum 1:1 (15.) durch Leon Bottesch nach einem individuellen Fehler durchaus vermeidbar gewesen wäre. Fortan entwickelte sich es ein offenes, gutes und vor allem schnelles Spitzenspiel mit Torchancen auf beiden Seiten. Die beste vergab Simon Löfflad, der alleine auf den Gästetorwart Robin Bentele zulief und an diesem scheiterte.

Auch nach der Halbzeit gönnte sich dieses rasante Spitzenspiel keine Pause. Die Gäste nutzten die Fehler der Gastgeber eiskalt aus und gingen durch Richard Gumpinger 2:1 (49.) in Front. Eine kurz resignierende JFG-Mannschaft zeigte wie so oft in dieser Saison Charakter und erzielte durch Michael Fritz den verdienten 2:2-Ausgleich (56.). Die Gastgeber drängten in der Schlussphase zwar auf den Siegtreffer, aber klare Torchancen blieben aus.

JFG-Coach Roland Fritz konnte sich trotz einer starken Vorstellung seines Teams wenig am Ergebnis erfreuen und sagte nach Spielende "Ein am Ende zwar gerechtes Unentschieden, was allerdings leider durch eigene individuelle Fehler zustande kam".


Die Grund- und Mittelschule Harburg und die JFG Region Harburg gehen im sportlichen Bereich gemeinsame Wege. Die Kooperationsvereinbarung in Form der Gründung einer Sportarbeitsgemeinschaft unter dem Motto „Schule und Verein: Gemeinsam am Ball!“ wurde im Januar 2016 durch den Deutschen Fußball Bund (DFB) bestätigt. Unterstützt und bezuschusst wird dies vom Kultusministerium, dem DFB und dem Bayerischen Fußball-Verband.