< 17. Spieltag D1-Junioren (Kreisliga Donau)
13.05.2016 18:51 Alter: 3 yrs
Kategorie: NEWS, D1-Jugend
Von: Klaus Stubenrauch

18. Spieltag D1-Junioren (Kreisliga Donau)


JFG Region Harburg - FC Lauingen 4:2 (2:1)

In einem temporeichen und hochklassigen Spitzenspiel besiegte der Tabellenzweite JFG Region Harburg den Tabellendritten FC Lauingen mit 4:2. Die Gäste bestimmten mit feinen Kombinationen die Anfangsphase und gingen durch Baptista Ferreira 1:0 (2.) in Front. Nach ca. 15 Minuten fanden die Gastgeber besser in diese Partie und einen schnell vorgetragenen Angriff schloss Justin Müller mit dem 1:1 (19.) ab. Auch Goalgetter Simon Löfflad entwischte nun das ein um andere Mal der FC-Abwehr und erzielte kurz vor der Halbzeit die 2:1-Führung (28.).

Auch in der zweiten Spielhälfte zelebrierten beide Teams Tempofussball vom Feinsten. Dabei scheiterten die Gastgebern mehrmals am glänzend reagierenden Gästekeeper Tim Weber. Aber auch er war machtlos als Marco Rühl aus kürzester Distanz das 3:1 (45.) erzielte. Die Gäste setzten nun vollends auf ihre starke Offensive und Kaan Yilmaz versenkte einen strammen Schuss zum 3:2-Anschlußtreffer (49.). Kurz vor Spielende sorgte Simon Löfflad für die endgültige Entscheidung, als er nach einem Konterangriff das viel umjubelte 4:2 (57.) erzielte. An diese klasse Begegnung passte sich Schiedsrichter Michael Steinle (Bissingen) nahtlos an.

Die Harburger bleiben als Tabellenzweiter somit hartnäckigster Verfolger des großen Meisterschaftsfavoriten TSG Thannhausen. Zum vermeintlichen Showdown kommt es am 20. Spieltag, Samstag, 11. Juni 2016 um 14.00 Uhr, wenn die Thannhäuser in Mündling bei der JFG Region Harburg antreten.


Die Grund- und Mittelschule Harburg und die JFG Region Harburg gehen im sportlichen Bereich gemeinsame Wege. Die Kooperationsvereinbarung in Form der Gründung einer Sportarbeitsgemeinschaft unter dem Motto „Schule und Verein: Gemeinsam am Ball!“ wurde im Januar 2016 durch den Deutschen Fußball Bund (DFB) bestätigt. Unterstützt und bezuschusst wird dies vom Kultusministerium, dem DFB und dem Bayerischen Fußball-Verband.