< 19. Spieltag A1-Junioren (Kreisliga Donau)
23.04.2017 20:20 Alter: 2 yrs
Kategorie: NEWS, C1-Jugend
Von: Martin Mühleidner

14. Spieltag C1-Junioren (Kreisliga Donau)


JFG Riedberg - JFG Region Harburg 1:7 (0:3)

Beim Tabellenschlusslicht JFG Riedberg, gespielt wurde auf dem Hauptplatz des TSV Binswangen, kam der Spitzenreiter JFG Region Harburg zu einem ungefährdeten Auswärtssieg. Bereits in der 5. Spielminute erzielte Jannik Eckmeier das 0:1, vorausgegangen war eine schöne Vorlage von Spielmacher Tim Scheithauer. Das 0:2 (18.) markierte Tim Staufer, nachdem er mit viel Tempo die Abwehr der Gastgeber durchbrach. Kurz vor der Halbzeit erhöhte Maurice Moll zum 0:3-Pausenstand (29.).

Im zweiten Durchgang stellten die Burgstädter taktisch um, indem Abwehrchef Simon Merkle die Offensive verstärkte. Dieser setzte sich prompt auf dem rechten Flügel energisch durch und bediente mustergültig den mitgelaufenen Tim Staufer, welcher nur noch zum 0:4 (38.) einschieben musste. Beim 0:5 (50.) überlief wiederum Simon Merkle die komplette Riedberger Abwehr und vollstreckte selbst mit einem satten Schuss ins lange Eck. Das halbe Dutzend voll zum 0:6 (60.) machte Goalgetter Simon Löfflad, als dieser mit einem platzierten 16-Meter-Schuss dem Torwart keine Abwehrchance ließ. Eine der wenigen Möglichkeiten zum Ehrentreffer der Gastgeber nutzte Paul Singler zum 1:6 (64.), nachdem der wenig beschäftigte Gästetorwart Julian Wiedemann von seiner Abwehrreihe im Stich gelassen wurde. Den standesgemäßen Schlusspunkt in einer einseitigen Begegnung setzte wiederum der spielfreudige Simon Merkle, als dieser von der Strafraumgrenze das Leder ins rechte Kreuzeck zum Endstand von 1:7 (67.) schlenzte.


Die Grund- und Mittelschule Harburg und die JFG Region Harburg gehen im sportlichen Bereich gemeinsame Wege. Die Kooperationsvereinbarung in Form der Gründung einer Sportarbeitsgemeinschaft unter dem Motto „Schule und Verein: Gemeinsam am Ball!“ wurde im Januar 2016 durch den Deutschen Fußball Bund (DFB) bestätigt. Unterstützt und bezuschusst wird dies vom Kultusministerium, dem DFB und dem Bayerischen Fußball-Verband.