< 12. Spieltag B1-Junioren (Kreisliga Donau)
08.04.2018 13:07 Alter: 287 days
Kategorie: NEWS, C1-Jugend
Von: Roland Fritz

14. Spieltag C1-Junioren (Bezirksoberliga Schwaben)


JFG Region Harburg - TSV 1896 Rain 3:7 (0:6)

Bei besten äußeren Bedingungen stand nichts im Wege, ein interessantes Heimspiel in Mündling zu erwarten. Leider fehlten auf Seiten der Gastgeber die beiden Stammspieler Sven Schreitmüller und Justin Stelzenmüller.

Die JFG Region Harburg nahm sich sehr viel vor und konnte auch zu Spielbeginn den spielstarken Gästen Paroli bieten. Mit einem lupenreiner Hattrick binnen elf Minuten zum 0:3 (14., 22. und 25.) brachte Jakob Vogl die Gäste auf die Siegerstraße. Die Gastgeber kamen stets den berühmten Schritt zu spät und lagen zur Halbzeit durch weitere Treffer von Talha Kulak (29.), Jakob Vogl (33.) und Jonas Raab (35.) bereits 0:6 in Rückstand. Ein Debakel schien sich anzubahnen.

Neu motiviert kamen die Gastgeber aus der Halbzeit, mussten aber bereits nach wenigen Minuten durch Lukas Wagner das 0:7 (40.) hinnehmen. Der BOL-Neuling bewies jedoch Moral und betrieb durch Tore von Simon Löfflad (50. und 68.) und einen direkt verwandelten Freistoß von Tim Enderes (56.) Ergebniskosmetik zum Endstand von 3:7.

Dabei fügten sich die beiden "Neuen" Colin Göttler und Leo Kerlies nahtlos in die Mannschaft ein und werden sicherlich auch weiterhin auf sich aufmerksam machen. Eine sehr gute Schiedsrichterleistung bot Jonas Keppeler (Oberndorf).

So sagte JFG-Coach Roland Fritz nach Spielende: "Leider reicht eine Halbzeit nicht, um ein Spiel zu gewinnen. Aber es war im bisherigen Saisonverlauf die erste Halbzeit, die gewonnen wurde und daran ist es sich aufzubauen."


Die Grund- und Mittelschule Harburg und die JFG Region Harburg gehen im sportlichen Bereich gemeinsame Wege. Die Kooperationsvereinbarung in Form der Gründung einer Sportarbeitsgemeinschaft unter dem Motto „Schule und Verein: Gemeinsam am Ball!“ wurde im Januar 2016 durch den Deutschen Fußball Bund (DFB) bestätigt. Unterstützt und bezuschusst wird dies vom Kultusministerium, dem DFB und dem Bayerischen Fußball-Verband.