< A-Junioren starten mit Sieg im Freundschaftsspiel
18.03.2018 12:54 Alter: 310 days
Kategorie: NEWS, C1-Jugend
Von: Roland Fritz

13. Spieltag C1-Junioren (Bezirksoberliga Schwaben)


TSV Schwaben Augsburg - JFG Region Harburg 9:2 (4:2)

Bei frostigen Temperaturen und auf einem gut bespielbaren Rasen wurde dem BOL-Neuling aus der Burgstadt vom Tabellenführer TSV Schwaben Augsburg seine sportlichen Grenzen aufgezeigt. Mit einem am Ende deutlichen und hochverdienten Sieg, der höher ausfallen hätte müssen, hätte nicht JFG-Keeper Jonas Bonn zum Rückrundenauftakt einen Sahnetag erwischt.

Kurzzeitig sah es nach einer Überraschung aus, gingen die Gäste völlig überraschend durch einen abgefälschten Schuss von Leandro Müller mit 1:0 in Führung (2.). Leider war dies nur von kurzer Dauer, denn die enorm spielstarken Gastgeber übernahmen das Kommando und erzielten durch Fabian Bühler das 1:1 (8.). Ab diesem Zeitpunkt klingelte es in regelmäßigen Abständen im JFG-Gehäuse. Der Anschlusstreffer zum 2:4 (34.) kurz vor der Pause durch Michael Fritz war nur noch Ergebniskosmetik.

Die zweite Halbzeit domminierte der souveräne Tabellenführer und ließ fünf weitere Tore zum 9:2-Endstand folgen. Die Torschützen für die Torfabrik des TSV Schwaben Augsburg: Fabian Bühler (8., 29.), Jermaine Meilinger (24.), Dennis Dinges (27.), Engjell Hovolli (48.), Julia Rauchmann (50.), Fabio Gottwald (55., 60.) und Nico Hopfenzitz (62.).

Das Fazit von JFG-Coach Roland Fritz nach Spielende fiel entsprechend ernüchternd aus: "Mit zu vielen Abspielfehlern, sehr miserablem Zweikampfverhalten und der falschen Einstellung einiger Spieler holt man gegen den Tabellenführer eben keine Punkte. Dies bestätigten auch die Trainingsleistungen der letzten Wochen einiger Spieler."


Die Grund- und Mittelschule Harburg und die JFG Region Harburg gehen im sportlichen Bereich gemeinsame Wege. Die Kooperationsvereinbarung in Form der Gründung einer Sportarbeitsgemeinschaft unter dem Motto „Schule und Verein: Gemeinsam am Ball!“ wurde im Januar 2016 durch den Deutschen Fußball Bund (DFB) bestätigt. Unterstützt und bezuschusst wird dies vom Kultusministerium, dem DFB und dem Bayerischen Fußball-Verband.